2013/08/14

Flagge Zeigen...


Das IOC hat sich für die olympischen Spiele klar positioniert, solange die Homos den Mund halten, passiert nichts. Und wenn sie schon unbedingt ihr schwul oder lesbisch sein thematisieren müssen, dann sind sie ja selber schuld, wenn sie dafür eingesperrt werden und es ist nicht Sache des IOC, sondern ein ganz privates Ding. Das olympische Komitee bezieht sich auf Artikel 50 seines Statuts, in dem es heißt, dass politische und religiöse Demonstrationen während der Spiele verboten sind. Homosexuell zu sein ist also eine politische Einstellung oder gar eine Religion? Na Bravo!
Marken und die Macher dahinter, also die Sponsoren der olympischen Spiele, haben kein Gewissen, es zählen Umsatz und Wachstum. Dabei interessiert es genauso wenig ob Menschen bei der Produktion in Billiglohnländern ausgebeutet werden und sogar ums Leben kommen oder aber ob man in Märkte investiert, in denen Menschenrechte mit Füssen getreten werden. Man ist ja flexibel, schreibt sich da wo es nötig sein muss Toleranz auf die Fahnen und anderswo schaut man weg, wenn Menschen in die zweite Klasse der Gesellschaft abgeschoben und mundtot gemacht werden. Hauptsache die Zahlen stimmen und je nach Land steht das Markenlogo im besten Licht da. 
Es könnte aber auch anders aussehen, zum Beispiel wenn eben Marken mal etwas Rückrat beweisen würden und das wofür in der westlichen Welt eingetreten wird auch anderswo umgesetzt werden würde. Chanel, Louis Vuitton, Dior und alle anderen Luxusmarken beackern das russische Feld und die Nation ist gierig nach deren Produkten. Warum also nicht mal ganz leise und dann immer lauter ein bisschen Solidarität mit denen zeigen, die in anderen Ländern als Zielgruppe hofiert werden? 





Kommentare:

  1. genauso sollte es funktionieren.
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  2. Für mich ist das auch eine schwache Performance der großen Marken, deren Designer und oft auch Managements zur Zielgruppe gehören und viele der Kunden auch ... und es stünde noch nicht mal zu befürchten, dass die Oligarchengattinnen dann nicht mehr kaufen ... zu viel Indifferenz und Schwammigkeit und das IOC ... ohne Kommentar! Aber ich finde es richtig, teilzunehmen und die Gelegenheit zu nutzen, Zeichen zu setzen ... Auf jeden Fall wie so oft ein guter und richtiger Ansatz!

    AntwortenLöschen