2012/10/23

Fashion Auf Arte...


Am vergangenen Samstag strahlte Arte die ersten beiden Teile seiner dreiteiligen Reihe 'Fashion' aus. Durch Zufall stießen wir darauf, hatten glücklicherweise nur wenig vom ersten Teil verpasst und freuten uns umso mehr auf das, was noch vor uns lag. In drei Teilen beleuchtet die Sendung die Mode der letzten drei Jahrzehnte und nimmt vor allem die aufstrebenden Stars der jeweiligen Dekade unter die Lupe. Es wird gezeigt wie diese die Mode beeinflussten. 
Im ersten Teil geht es vor allem um Mugler, Montana, Gaultier und Alaïa. Diese vier Designer mischten den Modezirkus auf, befreiten ihn vom Staub und schafften es der Pariser Mode zu neuem Glanz zu verhelfen. Doch auch die aus Japan kommenden Designer Yohji Yamamoto und Rei Kawakubo waren mit ihrer Antimode revolutionär und ebneten den jungen Designer der kommenden Dekade den Weg. Im zweiten Teil der Dokumentation ging es dann um die jungen Belgier und deren Art sich mit Mode auseinanderzusetzen. Teil drei folgt am kommenden Samstag und das Thema wird die Globalisierung der Mode sein.
Überraschend war für mich, dass es tatsächlich immer noch Spannendes zu erfahren gibt und es den Machern gelingt durchaus auch kritisch an das Thema heranzugehen. Bisweilen sind sie sogar recht bissig, zum Beispiel wenn Jil Sander und 'schicke Lesbe' im selben Satz vorkommen. Das macht die Sendung zusätzlich interessant. Wer also die Folgen noch nicht gesehen, sollte dies schnell bei Arte in der Mediathek nachholen. Alle Infos zur Sendung gibt es hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen