2012/09/30

Inspiration 1. Weltkrieg: Isabel Marant's Feldblusen-Adaption......


Vor ein paar Tagen durchstöberte ich Tommy Ton's Bilder bei Style.com und blieb kurz an der jungen Dame in dem grauen Kurzmantel mit der roten Paspel hängen. Ja, unverkennbar sind das Anleihen von Uniformen, doch zuordnen konnte ich das Teil erstmal nicht. Dann am vergangenen Freitag, und ich habe ja schon geschrieben, dass ich bei einem Fundus für Kostüme und Uniformen arbeite, hing plötzlich eine ganze Stange ebensolcher Uniformjacken vor mir. Es handelt sich um Feldblusen, wie sie die Deutschen im ersten Weltkrieg trugen, zumindest bis sie durch einen neuen Typus 1916 abgelöst wurden. 
Die Inspiration für diese Jacke kommt also nicht nur aus Deutschland, sie stammt auch aus den ersten Kriegsjahren des ersten Weltkriegs. Zu diesem Zeitpunkt glaubten die Deutschen noch an einen möglichen Sieg und die Uniformen hatten mit den roten Paspeln, den Messingknöpfen und den dazu getragenen Pickelhauben etwas von der Euphorie in sich, mit der die Deutschen in den Krieg zogen. 
Ich gehe nun mal davon aus, dass Isabel Marant über einen Flohmarkt schlenderte und vielleicht dort eine solche Jacke entdeckt. Sie war begeistert vom Design und adaptierte es für ihre Kollektion. Nicht weiter verwerflich eigentlich, doch gerade bei Uniformteilen sollte schon darauf geachtet werden in welchen Kontext sie entstanden sind bevor man sie weiterverwendet, ohne sie wirklich 'unkenntlich' zu machen. Und wenn in der Gala dann noch von 'Sexy Military' in Bezug auf dieses Bild gesprochen wird, finde ich das ausgesprochen merkwürdig. 

Streetshot und Kollektionsbild von Style.com

Kommentare:

  1. Worin besteht für Dich der Unterschied zu dem Tarn-Muster, das Du gerne trägst? In Kleidungsstücken mit dem Muster we/urden auch Menschen getötet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Camouflage handelt es sich um eine Art Muster, das zwar durchaus militärischen Ursprungs ist, aber wie andere Militärteile auch Eingang in die zivile Kleidung fand. Da werden sie aber auch in einer Form eingesetzt und abgewandelt, die keine Rückschlüsse mehr auf ein Ursprungsland zulassen. Die Jacke bei Marant ist eindeutig zuzuordnen, nämlich dem Volk das über Jahrhunderte als Staatsfeind #1 bei den Franzosen galt. Und plötzlich tragen sie 'unsere' Uniformen?

      Im übrigen habe ich gerade mal ein einziges T-Shirt mit Camouflagemuster. Ich schaue mir gerne Kleidungsstücke mit dem Mustern an, ohne sie selbst besitzen zu müssen.

      Löschen
  2. Lieber Rene Schaller,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Blog, den ich durch Zufall gefunden habe!
    Zum Thema Isabel Marant......alles wird im Moment viel zu sehr gehypt....die Preise in die Höhe getrieben......und nun läuft leider die Maschinerie .......da fallen solche kleinen Details doch nicht ins Gewicht,...oder doch? Wenigsten Ihnen ist dies aufgefallen.....Danke dafür......Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen