2012/03/22

Weltwassertag...


Ohne Wasser geht nichts. Theoretisch wissen wir das alle, aber in unserer übertechnologisierten Welt vergessen wir schnell mal dieses Gut gebührend zu schätzen. Wir bilden uns ein ohne Computer und Handy nicht leben zu können, wenn die Kaffeemaschine mal spinnt ist der Morgen gleich ziemlich im Arsch und beim Wäsche waschen kümmern wir uns mehr um das Rumpeln der Waschmaschine als das wir uns über die 'paar' Liter Wasser Gedanken machen, ohne die das alles nicht möglich wäre. Gerade sitze ich am Schreibtisch, trinke den mittlerweile dritten Kaffee und im Bad dreht die Waschmaschine ihre Runden; natürlich steht auch ein Strauß Tulpen in Sichtweite. Allein in diesem Moment kann ich also direkt sehen und hören, wie nötig Wasser in meinem Leben ist. 
Seit 1993 gibt es den Weltwassertag, doch wirklich mitbekommen tut man kaum etwas davon, bzw. nur langsam. Tatsächlich gibt es mittlerweile Initiativen, die auf die Wichtigkeit des Wasser aufmerksam machen und eben auch darüber aufklären, dass es eben in vielen Ländern nicht wie selbstverständlich aus dem Hahn kommt. Unter anderen macht sich Green Cross International dafür stark Regionen mit trinkbaren Wasser zu versorgen. Unterstützt werden sie dabei von Giorgio Armani und der Kampagne 'Acqua for life'. 

Kommentare:

  1. die Armani-Kampagne ist zwar nicht das gelbe vom Ei, trotzdem ein Beitrag. Ich versuche grundsätzlich mit Wasser sparsam umzugehen.
    Siegmar

    AntwortenLöschen