2012/01/13

Streetstyle-Battle...


Gestern entdeckte ich dieses Motiv auf zwei unterschiedlichen Seiten, einmal in der Galerie von Style.com (rechts) und bei Streetsfn (links), die auch Hypebeast mit Bildern beliefern. Natürlich liegt es nahe, dass man Vergleiche zieht, schließlich wird so die Qualität eines Fotografen messbar. Tommy Ton, das rechte Bild stammt von ihm, hat den besseren Bildaufbau. Es ist spannend die Gestiken zu sehen und so in die Unterhaltung hineinzufinden, aber das Bild wirkt für mich auch etwas überbelichtet. Links hingegen sind die Farben spannender und die Details der Revers besser zu erkennen; der laute Hintergrund steht im Gegensatz zum ruhigeren Bildgeschehen. 
Die Schlachtfelder der Mode sind hart umkämpft. Immer mehr Messe- und Schauenbesucher ziehen mit ihrer stets um Auffälligkeit bemühten Kleidung immer mehr Streetstylefotografen an. Und deren Bilder wiederum sind heiß begehrt. Viele Websites holen sich einen Knipser ins Boot, der dann die Orte, an denen Mode zelebriert wird, ablichtet. Doch statt dass durch diese Vielzahl anwesender Fotografen eine größere Bandbreite an Styles abgelichtet wird, rennen diese wie eine Herde Schafe immer einem Leithammel hinterher. Im vergangenen Herbst konnte man dies an einem Bild sehen, auf dem fünf oder sehr Damen eine Straße überquerten, und auch jetzt gibt es schon wieder Tendenzen. Langfristig kann das ganz schön langweilig werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen