2011/02/08

Kindisches Verhalten...


Erinnert sich noch jemand den Slogan mit dem vor X-Jahren Baldessarini sein Parfum beworben hat? Dieses 'separates the men from the boys' hat sich mir eingebrannt. Und auch wenn das nie mein Duft war, mit dem durch Charles Schumann verkörperten Männertyp konnte ich mich damals wie heute nicht anfreunden, wußte ich doch, dass ich mich da eher wiederfand als in diesen immer lächelnden 'Hugo'.
Vielleicht geht mir die Leichtigkeit ab, der Spieltrieb. Ich mag alles gerne geregelt und geplant, weiß morgens gerne schon wie der Tag verlaufen wird. Was mir fehlt ist die Leichtigkeit, dieses sich einfach wegträumen.
Das Lookbook von Band of Outsiders zelebriert genau dieses Lebensgefühl. Ich schaue es an und wünschte mir vielleicht insgeheim etwas von dieser Lässigkeit abzubekommen. Gleichzeitig bin ich mir aber ziemlich sicher, dass die Klamotte nicht dafür verantwortlich ist. Es kommt von innen heraus.




Neulich lass ich bei Sueddeutsche. de einen Artikel über das Ende der Berufsjugendlichkeit. Joko Winterscheidt, Dauergrinser von M-TV, wurde da als ein solcher abgewatscht. Und ja, wenn man dem durch das Fernsehen erschaffenen Eindruck glauben darf, ist dies auch vollkommen zu recht geschehen. Winterscheidt könnte genau so sein, so leichtfüssig und sorglos. Es sei dahin gestellt, ob das auch der Wahrheit eintspricht. Ich glaube fast nicht, keine Ahnung.
Gleichzeitig habe ich Freunde die mit einen Fuss in den 30-ern stehen und trotzdem den Nachmittag auf dem Skateplatz verbringen. Vielleicht verschiebt sich alles, oder althergebrachte Muster und Vorstellungen von vermeintlich erwachsenem Verhalten verlieren an Gültigkeit? Es ist vielleicht die äusserst erträgliche Leichtigkeit des Seins die mir fehlt, die ich mir für mich manchmal wünsche!?


Ich mag das Lookbook, es trifft vielleicht mehr den Nerv der Zeit als der Zeitungsartikel. Es gibt keinen Grund erwachsen zu werden, wenn es einhergeht mit dem Aufgeben von Dingen die Spass machen. Und was Spass macht entscheidet letztendlich jeder für sich. Nichts ist verwerflich, schon gar nicht das Rumhängen auf Skateplätzen oder das bei Band of Outsiders zelebrierte Spielen am Pool.


Bilder von hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen