2011/02/04

Gotthard Graubner's Kissenbilder...


Bevor es gestern ins Kino ging, waren wir ein bisschen rund um dem Ku'damm unterwegs. Erst Camera Work und dann zu Daniel Buchholz, mehr war nicht geplant. Zufällig fielen mir dann aber in einer kleinen Galerie auf der Fasanenstraße, Kunsthandel Wolfgang Werner, die ausgestellten Werke von Gotthard Graubner auf. Natürlich war ich gleich Feuer und Flamme.
Graubner ist Jahrgang 1930 und geboren im vogtländischen Erlbach. Das ist nur einen Steinwurf von dem Dorf entfernt aus dem ich stamme, genauer gesagt nur einmal üder den Kaffeeberg und beim Schloß'Penzel vorbei. Seine Werke habe ich mit ungefähr 16 zum ersten Mal gesehen, in den Neuen Meistern in Dresden. Ich bin von der Plastizität der Arbeiten begeistert, und von seinem Umgang mit Farbe.
Die Ausstellung geht bis zum 19. Februar.



Bilder von Artnet (1&2) und von mir

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen