2010/10/13

Nudie-Diary...


Ich habe heute bei Modepilot von einer Frau gelesen, die mittlerweile seit 336 Tagen das gleiche Modell Kleid trägt. Ähnlich könnte ich es auch mit meiner Nudie Jeans halten. Am 28.07. habe ich sie gekauft und seitdem ständig in Gebrauch. Ich trage sie nun nicht jeden Tag, aber so circa fast jeden Zweiten. Und ich muss sagen, es vereinfacht das Leben schon. Alles passt irgendwie dazu und die Entscheidung für das Tagesoutfit geht noch schneller als zuvor schon auch.
Langsam wird das auch was mit der ganz persönlichen Note. Wenn ich sie anschaue, sehe ich zwar noch keine wirklichen Spuren, aber so ein paar Veränderungen sind dann doch sichtbar. Unter anderem war die Idee mit dem kleinen R super, es zeichnet sich schon ziemlich gut ab. Es hat sich übrigens selbst entschieden so zu liegen und ist seitdem nicht mehr verrutscht.
Für mich als ungeduldigen Zeitgenossen ist es auch ein Üben in Geduld. Ich habe erwartet schon nach einer Woche wirklich was erkennen zu können und quasi wöchentlich posten zu können. Aber das hat nicht wirklich funktioniert, ein Buchverkäufer ist halt kein Bauarbeiter, und die körperlichen, Hosen abnutzenden Tätigkeiten halten sich in Grenzen. Stattdessen ist die Jeans mein Alltagsbegleiter und war sogar mit auf der Zugspitze. Wenn das mal nichts ist.
Und dann waren ja noch meine Zweifel wegen des nicht waschen könnens. Aber nein, sie stinkt nicht. Nicht mal annähernd! Ich habe natürlich aufgepasst und nicht mit Essen gekleckert, bin nicht in Pfützen rumgesprungen und so. Nach circa dreimal tragen kommt sie ins Gefrierfach und ist am nächsten Tag wieder taufrisch.
In ein paar Wochen oder Monaten, sofern neue Entwicklungen zu sehen sind, werde ich wieder Neuigkeiten posten.

Kommentare:

  1. Warum springst du nicht in Pfützen?
    was ist denn das für ein R??

    AntwortenLöschen
  2. Ich springe nie in Pfützen, habe schon als Kind einen Bogen um Matsch gemacht....

    Das R stammt vom Flohmarkt, aus einer Wühlkiste mit Metallbuschstaben die früher Grabsteine zierten. Vielleicht waren es auch ausgediente Firmen- oder Namensschilder.

    AntwortenLöschen