2010/06/18

Unsichtbar...


Es ist nun so warm, dass ich gerne auf freie Knöchel setze und die langen Strümpfe in der Schublade lässt. Falke, die Traditionsmarke aus Schmallenberg, hat 'unsichtbare' Socken im Angebot welche ein bisschen an die Füsslinge älterer Damen bzw. Probierstrümpfe im Schuhaus erinnern.
Im Gegensatz zu den üblichen und meist unschön hervorschauenden Modellen die es von sämtlichen Billiganbietern gibt, soll man diese zwar spüren aber nicht sehen. Aber sind sie deshalb besser und praktischer?
Ich habe in der Tat noch welche hier rumliegen, Falke hat diese Teile schon mehr als zehn Jahre im Programm und vor ebenso langer Zeit habe ich mir mal drei Paar zugelegt. Ich für meinen Teil trage lieber richtige Strümpfe oder Schuhe in denen ich es problemlos ohne was anzuhalten ist. Und das sind erstaunlicherweise recht viele meiner Schuhe.
Was ich wirklich furchtbar nervig finde ist, dass beim gehen die Teile von der Ferse rutschen und man dann genötigt wird den Schuh auf offener Straße auszuziehen um seine Söckchen zu richten.Vielleicht haben die Strumpfentwickler aber mittlerweile auch einen Weg gefunden dieses Problem zu beheben?
Ich werde es nicht herausfinde, da ich den Teilen kaum eine zweite Chance geben werde.

Bild von falke

Kommentare:

  1. Also ich kann sie uneingeschränkt empfehlen. Hast Du die mit der "anti-slip"-Gummierung an der Ferse?

    AntwortenLöschen