2013/11/03

Das Drunter...


Socken sind wirklich eine ziemlich spezielle Angelegenheit. Schon beim Kauf weiß man eigentlich, dass sich in absehbarer Zeit wieder von ihnen trennen muss. Sie haben halt einfach eine begrenzte Lebensdauer. Tragisch ist das bei liebgewonnenen Stücken mit denen sich Erinnerungen verknüpfen, die eine besondere Farbe haben oder sich durch besonderen Tragekomfort auszeichnen. 
Seit geraumer Zeit habe ich eine besondere Vorliebe für das Modell Tiago von Falke. Es kommt mir eigentlich kaum noch was anderes an die Füsse und ich bin gerne bereit 12 Euro für ein Paar auszugeben, weil es sich einfach bezahlt macht. Schon allein die Tatsache, dass es sie nicht in immensen Größensprüngen gibt sondern man sie ziemlich passend kauft zeugt von der Qualität des Produkts. Sie überstehen dutzende Waschgänge und auch regelmässige Runden im Wäschetrockner machen ihnen kaum zu schaffen. Natürlich hinterlässt jeder Tag zwischen Fuss und Schuh Spuren und diese beenden irgendwann ihr Leben. 
Ich möchte nicht mehr zu den Massenprodukten in X-er Pack für 7 Euro zurückkehren, die wer weiß wo unter welchen Bedingungen auch immer hergestellt werden. Es wird von Nachhaltigkeit gesprochen und über Produktionsbedingungen, aber dieses Nachdenken hört bei Unterwäsche auf, weil lieber Geld in sichtbares Gutmenschentum investiert wird. Dabei sollte man schon um seiner selbst Willen genau hinschauen wie das was einem am nächsten kommt produziert und auf welche Art verarbeitet, veredelt und gefärbt wird. Und was kommt einem näher als Socken und Unterwäsche?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen