2013/06/22

Milano Men FS-2014: Ermenegildo Zegna...


Man kann dem Haus Zegna nur zu der Entscheidung beglückwünschen Stefano Pilati an Bord geholt zu haben. Die erste Kollektion ist mehr als gelungen, sie verbindet die Modernität für die Pilati schon bei YSL stand und lässt trotzdem die Markencharakter von Zegna nicht ausser acht. Wieder beweißt der Designer, dass er sich perfekt in eine Marke hineinarbeiten kann, deren Essenz zu destilieren vermag und sie dann durch neue Impulse voranzubringen vermag. 
Allein schon die Farbpalette in der sich die gezeigte Kollektion bewegt spricht mich an. Abgepuderte Töne zwischen eisblau und schiefer, Nichtfarben von beige bis hin zu ausgewaschenem khaki ergeben ein schier endlos untereinander kombinierbares Repertoire schöner Kleidungsstücke. Noch mehr aber sind es die Details die mich überzeugen; die mit einer Bügelfalte versehen Ärmel, die schrägen Eingrifftaschen und die mit einem hochsitzenden Knopf zu schließenden Jackets und die weich fallenden etwas unterhalb des Knies endenden Mäntel. 
Stefano Pilati zeigt wie unaufgeregt und zeitlos Mode sein kann, dass es kein großes Tamtam braucht um eine wirklich großartige Kollektion auf die Beine zu stellen. Vor allem aber hat er seine Hausaufgaben gemacht, hat sich mit der Marke auseinandergesetzt. Zegna wird es mit dieser Kollektion möglich die Bedürfnisse der Stammkunden zu befriedigen und trotzdem eine neue Zielgruppe anzusprechen, ein Spagat der selten gelingt. 

Die gesamte Kollektion gibt es hier und das Video im vorangegangenen Post

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen