2013/05/29

Entfesselte Kunst...


Heute vor genau 100 Jahren brach eine Revolution los. Noch bevor sich ganze Völker ihrer Kaiser und Könige entledigten um sich danach von den nächsten Despoten knechten zu lassen, befreite sich die Kunst von ihren Fesseln und brach mit den Traditionen. Kasimir Malewitsch malte sein erstes schwarze Quadrat zwar noch nicht auf Leinwand, das geschah erst 1915, aber immerhin auf einen Bühnenvorhang, der Suprematismus war geboren und die Idee von Gegenständlichkeit war endgültig in die Vergangenheit verband. Und in Paris entfachte die Musik von Igor Strawinsky einen Feuersturm auf der Bühne, 'Le Sacre de Printemps' wurde uraufgeführt. Als archaisch könnte man die Szenerie bezeichnen, und es wurde in einer noch nie zuvor gesehenen Art und Weise getanzt. Das Publikum war schockiert, es gab Zwischenrufe und Ohrfeigen. Das Frühlingsopfer wurde gleich in der ersten Nacht zur Legende und legte den Grundstein für das moderne Ballett. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen