2013/02/02

Zaungastdasein - Ball Des Sports 2013


Die kleine Straße unterhalb des Hauses in dem wir wohnen ist gerade an Wochenende mehr als beschaulich. Unter der Woche parken da die Mitarbeiter des hessischen Finanzministeriums, am Wochenende herrscht beschauliche Ruhe. Nicht mal das schräg gegenüberliegenden Dorint Hotel bemerkt man. Heute Abend allerdings war die Straße voll geparkt mit schwarzen Limousinen mit Stuttgarter Kennzeichen. Verwunderlich ist das nicht, in den ebenfalls gleich um die Ecke liegenden Rhein Main Hallen hat sich ein durchaus prominentens Völkchen eingefunden und feiert zu Gunsten der deutschen Sporthilfe den Ball des Sports 2013.
Nun liegt wie gesagt alles hier fussläufig und nach dem ich um 18 Uhr Feierabend hatte, kam ich auf dem Heimweg zwangsläufig am roten Teppich vorbei. Zugegeben, die Kamera hatte ich schon heute morgen eingepackt, aber nicht wirklich damit gerechnet etwas Spannendes zum fotografieren zu finden. Nun war es doch möglich ein paar Fotos zu machen, ein paar Prominente zu fotografieren. Da es sich um einen Sportball handelte, waren es eben Olympiasieger und andere ausgezeichnete Sportler die sich in Wiesbaden eingefunden haben. Katharina Witt war dabei, Kristin Otto, Franziska van Almsick  und die Hammerwerferin Betty Heidler kamen, ebenso wie Florian Hambüchen und der Gewichtheber Matthias Steiner. Weiterhin fanden den Weg nach Wiesbaden einige hochrangige deutsche Politiker, Brigitte Zybries und die gebürtige Wiesbadenerin Kristina Schröder, und auch Siegmar Gabriel und Frank-Walter Steinmeier. Nicht fehlen durften dann noch ein paar weitere Herren und Damen, die sind aber auch auf den folgenden Bilder zu sehen. 
Auf der Interpräsenz der Deutschen Sprothilfe erfährt man nicht nur, dass der Ball des Sports die erfolgreichste Foundraising-Veranstaltung Europas ist, sondern auch eine Karte für den Abend 1.000 Euro kostet. Zum 43. Mal findet diese Veranstaltung nun statt und zählt zu den wichtigsten Events des Landes, kein Wunder also, dass man durchaus A-Prominenz zu Gesicht bekam. Gleichzeitig sichert der horrende Eintrittspreis aber auch eine gewisse Qualität der Gästeschar, von Ausnahmen abgesehen. 

Katharina Witt
Florian Hambüchen, daneben eine unbekannte Frau
Unbekannte Frau neben Barbara Meier (man beachte die farbliche Harmonie der beiden)
Veronica Ferres
Sibylle Nicolai neben unbekannter Frau mit blöder Mütze
Roberto Blanco
Frank-Walter Steinmeier wurde erkannt und gab Autogramme
Kristina Schröder grüßte zwar sehr freundlich, wurde aber nicht erkannt und konnte deshalb auch keine Autogramme geben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen