2012/07/23

Wieder Mal Arkadien...


Der 300. Geburtstag von Friedrich dem Großen wird in Potsdam groß gefeiert, vor allem das Neue Palais wurde einmal komplett auf den Kopf gestellt und beherbergt in diesem Jahr die zu Ehren des großen Königs konzipierte Ausstellung Friederisiko. Unser gestriger Sonntagsausflug hatte nun genau dieses Schloß zum Ziel, doch weniger wegen Friedrich. Uns ging es um die Papierarbeiten der belgischen Künstlerin Isabelle de Borchgrave, die in einigen der Räume gezeigt werden.
De Borchgrave hat Figuren zu einem von Friedrich geschrieben Lustspiel gestaltet, welches die Modeaffinitäten der Zeit aufs Korn nimmt. Herren in Justaucorps wurden in die Räume gestellt und Damen räkeln sich wie bei Boucher kaum bekleidet im Alkoven. Detailreich und mit viel Könnerschaft wurden die Figuren gestaltet und geben einen kleinen Eindruck davon wieder, wie die Räume vor 250 Jahren mit Leben erfüllt wurden und wirkten. 


Doch wenn man schon mal wieder in Potsdam ist, dann lohnt sich auch ein Spaziergang durch dem immer wieder faszinierenden Park rund um die Schlösser. Wir haben die Sonne genossen und die Landschaft auf uns wirken lassen; ein schöner Sonntag war das. 

1 Kommentar:

  1. bei schönen Wetter und nicht ganz soviel Besucher ist der Park ganz wunderbar und der chinesische Pavillon und das wesentlich weniger besuchte Drahcenhaus am Nordrand sind meine persönlichen Highlights
    Siegmar

    AntwortenLöschen