2012/06/07

Vorbei! Endlich...


'Alle Walks sind gewalked, alle Shootings sind geshooted...', endlich ist wieder eine Staffel von Germany's Next Topmodel über die Bühne gebracht und wir können wieder zur Tagesordnung übergehen. Na und die Heidi kann nun endlich wieder nach L.A. abdampfen, diesmal sogar mit einem Thomas im Gepäck. 
Louisa hat gewonnen, das war nicht weiter verwunderlich. Allein das Gröllen im Publikum war bei ihr stärker als bei den anderen drei Mädchen. Die körperlichen Voraussetzungen stimmen natürlich auch, fraglos hat sie das spannendste Gesicht und den besten Körper. Das mit der Karriere könnte wirklich was werden, wenige Mädchen hatten bisher überhaupt Potenzial als Model auch ausserhalb der Berlin Fashion Week und der Pro7-Familie erfolgreich zu sein. Muss also nur noch der Vater Klum irgendwie bei Seite geschafft werden, dann könnte dieses Märchen für Louisa ganz gut ausgehen. 


Insgesamt war die Sendung 'Live aus der AUSVERKAUFTEN ...-Arena in Köln' mal wieder nur so semispannend, trotz internationaler Acts und dem Versuch mit Zirkusnummern und Hinhaltetaktik eine Spannungskurve aufzubauen. Maroon 5 haben aufgespielt und die Mädchen taten so als wären sie bei Victoria's Secret. Adam Levine, der kennt sich ja mit Models aus, schaute recht missmutig drein und wollte auch nicht so recht auf die Flirtversuche der Mädels eingehen. Der weiß eben was er Zuhause hat. Gossip und Justin Bieber hatten auch was zu promoten, der Bieber war affig wie immer und die Beth kann's halt. Insgesamt hätte man die ganze Sendung auf 45 Minuten herunterkürzen können, aber dann hätte man natürlich nicht die Auto- und Scheidenpilzwerbungen unterbringen können. 


Egal, es ist vorbei. Ich hab's geschaut, wie die anderen Staffelfinale vorher auch. Mit Mode hat es wenig zu tun, es geht einfach nur darum den Sendeplatz bestmöglich zu besetzen. Wissen wir aber ja alle...

1 Kommentar:

  1. wenn wir es wissen, dann eben das nächste mal nicht mehr einschalten.
    Siegmar

    AntwortenLöschen