2012/05/04

Das Ist Keine Kunst...


Hundewelpen mit Kabelbindern auf der Bühne zu erdrosseln ist ebensowenig Kunst, wie ein Schaf zu enthaupten. Und es ist vollkommen egal ob damit auf irgendwelche Missstände im Umgang mit Tieren hingewiesen wird oder, wie in diesem Fall, das "Schaf für den Menschen und die Guillotine für den Umbruch" steht! 
Mutiger wäre es doch von den beiden 'Kunststudenten' Rouven Materne und Iman Rezai, wenn sie eine zweite Guillotine bauen und sich einfach synchron die Köpfe abschneiden würden, dann müßte kein  unschuldiges Schaf für die Profilneurosen und Eitelkeiten der beiden den Kopf hinhalten müssen. Wenn es hier einen Award für den Blödsinn der Woche gäbe, hier ist er.

Bild und Presseinfos sind hier zu finden

Kommentare:

  1. Tod/Mord als stilistisches Mittel sind nicht akzeptabel; Kunst ist damit allerdings nicht ausgschlossen.

    AntwortenLöschen
  2. die presseinfos lese ich erst gar nicht. das ist vollkommener
    schwachsinn. ich verachte jede form von tiermord aus mode-
    oder kunstgründen.
    wie du schreibst, sie sollten sich selbst den kopf mit absäbeln.
    solche menschen verdienen nichts weiter als verachtung!

    FRED*

    AntwortenLöschen
  3. Lieber René,
    man kann also abstimmen, ob das Schaf umgebracht wird? Muß man denn jetzt nicht alle möglichen Vereine informieren? Und das sind zwei Meisterschüler der UdK? Die wollen offensichtlich effekthascherisch und brutal ihre Karriere voranbringen. Das muß man doch publik machen!

    Entsetzt und empört,

    Julia

    AntwortenLöschen
  4. ich gebe julia recht.
    man muss da was machen.
    was wäre das beste?
    anzeige erstatten?

    FRED*

    AntwortenLöschen
  5. Schaut mal, hier heißt es, der Staatsanwalt habe sich bereits eingeschaltet und Peta plane ebenfalls einzugreifen:

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/schafskoepfer--jetzt-uebernimmt-der-staatsanwalt-,7169128,14978584.html

    Es ist alles einfach nur noch abartig.

    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. ich habe sie bereits angezeigt ( online-strafanzeige.de) keine öffentliche Aufmerksamkeit, das ist das was sie wollten.
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  7. man muss auch die gallerie oder die vertretung
    anzeigen. da ist eine frau aufgeführt. die müsste
    man auch belangen. hat das schon jemand gemacht?

    FRED*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Fred, dabei wird es sich um eine dieser hohlen PR-Uschis handeln, die meist eh wenig Ahnung haben und einfach drauf los schreiben. Es lohnt sich nicht...
      Eher sollte man die UDK belangen, die scheinen ihrem Lehrauftrag nämlich nicht nachzukommen und ihren Studenten zumindest kein ethisches Verhalten beibringen zu können.

      Löschen
  8. lieber rene,

    das stimmt. man sollte den professor ausfindig
    machen. das geht am besten über das sekretariat
    der hochschule.

    weiter sollte man die "presse-uschi" auch anzeigen.
    das wäre dann die aufgabe für siegmar, der weiss,
    wie das geht:

    THE COUP
    public relations Unternehmerges. (haftb.) & Co. KG
    Wrangelstraße 100 | Gebäude 31 Raum 409-411 | 10997 Berlin
    CEO Melanie Marten

    (melanie marten ist dann wohl die uschi)

    ansonsten gründen wir eine facbook-gruppe und eine youtupe
    gruppe. tiermord darf nicht geduldet werden, aus welchem motiv
    auch immer!

    FRED*

    AntwortenLöschen