2012/05/06

Acne X Lord Snowdon - Das Blaue Hemd...


Antony Armstrong-Jones, besser bekannt als Lord Snowdon, sagt über sich selbst, dass er nie gut darin war Fashion zu fotografieren. Seine Stärke liegt in Portraits, der Darstellung von Menschen. Vor seiner Kamera standen die Menschen, die auf künstlerische und gesellschaftliche Art und Weise die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderst prägten – Künstler wie David Hockney und David Bowie, Politiker wie Margaret Thatcher und Tony Blair und Ikonen wie Lady Diana. Vor allem aber kam er der englischen Königsfamilie so nah wie kaum ein anderer Fotograf, der Schwager der Queen zu sein hat durchaus Vorteile. 
Nun erscheint ein auf 700 Exemplare limitiertes Buch, in dem 60 dieser Portraits zu sehen sind. Anhand der Bilder kann man die Arbeitsweise des Fotografen studieren und auch sehen mit wie viel Respekt er den zu fotografierenden Persönlichkeiten entgegentrat. Die Arbeiten zeugen von Nähe, aber gleichzeitig wird eine Distanz eingehalten und die die 'Modelle' werden nicht entblößt. Es sind auch keine intensiven Charakterstudien, wie man sie von anderen Fotografen her kennt. Trotzdem sind sie nicht oberflächlich und flach. 
Das Buch ist ein schönes Stück Zeitgeschichte, in dem man sich gut an einem Sonntag Nachmittag verlieren kann. Und auch die limitierten Prints von Serge Gainsbourg und anderen, die es in einer kleinen Edition zusätzlich gibt, können Freunden von Fotografie durchaus gefallen. Das Buch kostet 150 Euro, die Prints 1.600 Euro. Es ist die erste Publikation von Acne, deren Einstieg ins Verlagsgeschäft. 


Gestern wurde nicht nur das Buch bei Andreas Murkudis präsentiert, sondern auch eine kleine Kollektion von acht hellblauen Hemden die zusammen mit Acne entstanden und so doch wieder die Arbeit Snowdon's mit Mode verbinden. Das blaue Hemd ist auch nicht willkürlich herausgegriffen, sondern spielt ind Snowdon's Arbeit eine nicht unerhebliche Rolle. Wann immer er fand, dass ein Modell zu over- oder underdressed war, gab er ihm ein blaues Hemd. Die hatte er immer dabei, weil er der Meinung war, dass jeder damit gut aussieht. 
Ich habe gestern dann auch eines anprobiert, nämlich das im Pyjama-Stil. Zumindest in dem Fall hätte auch Snowdon sehen müssen, dass nicht jeder jedes blaue Hemd tragen kann. Aber insgesamt sind es schöne Modelle, die man passend zum Buch kaufen kann und dann in der Musestunde passend dazu tragen kann. 



Mehr Informationen gibt es hier, alle Bilder via Acne

Kommentare:

  1. hätte gerne das buch. der preis allerdings
    sprengt mein budget.

    FRED*

    AntwortenLöschen
  2. Mh, warum die Murkudis´sche Preispolitik so seltsame Blüten treibt und der geneigte Käufer für das Buch 150,- Euro berappen soll - wo es doch im Acre-Online-Store und diversen anderen virtuellen Shops für 95.- Euro zu haben ist - bedarf einer nachvollziehbaren Erklärung. Alles in allem jedoch ein sehr charmantes Projekt.

    AntwortenLöschen