2012/05/02

(Alp)Traumwelten...


Jonas Burgert malt großformatig, die Farben leuchten stellenweise giftig und gleichzeitig sind es düstere Visionen die in Träumen vorkommen, und den Tiefen des Unterbewusstseins. Seine Bilder beeindruckten mich von ersten Augenblick an, sie fesselten und verstörten gleichzeitig. Blain/Southern zeigte Jonas Burgert nun zum Gallery Weekend und gerade in den Hallen der Galerie kommen den Arbeiten zur Geltung wie kaum anderswo. 


Es war reichlich naiv von mir nach dem Preis zweier bestimmter Arbeiten zu fragen, zum einen weil es mich gleich als Laien enttarnte und weil ich glaubte, dass die Arbeiten tatsächlich noch zu haben sind. Ich kannte Jonas Burgert bislang einfach nicht, hatte tatsächlich noch nie von ihm gehört oder etwas von ihm gesehen. Mittlerweile weiß ich, dass seine Bilder heiß begehrt sind und preislich auch jenseits meiner Möglichkeiten liegen. Selbst die ganz kleinen Formate. 
Durchaus erschwinglich hingegen ist eine Mappe mit acht Drucken und einem Essay, welche es in einer Auflage von 1.000 Stück zu kaufen gibt. Eine habe ich gekauft und gleich weiterverschenkt, die Andere behalten...

1 Kommentar:

  1. nur mut mit dem fragen!
    keine scheu, jeder ist irgendwo ein anfänger und
    nur durch fragen kommt man weiter. oder eben
    zu eine grafikmappe.
    toller bericht, kannte den künstler vorher auch nicht.

    FRED*

    AntwortenLöschen