2012/03/08

Marni X H&M - Muss Man Nicht Haben...


Nein, da lief kein Bryan Ferry im Hintergrund und man wurde auch nicht in die schwülwarme Atmosphäre einer sommerlichen Party versetzt. Es war einfach nur der Konsumrealismus von H&M und draußen machte der Nieselregen das alles auch nicht besser. Ich war aber da, habe mir die Männersachen angeschaut und kam zu dem Entschluß, dass ich vollkommen und ganz wunderbar ohne eines der Teile leben kann. 
Bei den Männersachen gibt es ja nie so einen Run, deshalb gab es in der Filiale auf der Friedrichstaße auch noch alle Teile in allen Größen. Ich kam um zehn dorthin, wahrscheinlich hatten die aber schon wieder seit acht auf, und alles war überschaubar. Weder Schlagen an den Kabinen noch an der Kasse hätten eigentlich für ein entspanntes Einkaufserlebnis sorgen können, doch nach dem Sichten der Teile hatte ich nicht mal mehr wirklich Lust noch irgendwas zu probieren, geschweige dem zu kaufen. Ich fand die Sachen in echt genauso langweilig wie auf den Bildern. Trotzdem habe ich zwei Teile mit in die Kabine genommen, den Kurzarmpullover aus Kaschmir und das dunkelblaue, bedruckte Hemd. Der Pullover fühlte sich ok an und bei knapp 60 Euro war auch der Preis nicht schlecht, aber Blockstreifen in Rot und Dunkelblau gehen bei mir nicht. Es sah grauselig aus und ich glaube auch, dass der Pullover die erste Wäsche nicht wirklich überstehen würde. (Kalt im Wollwaschprogramm waschen und liegend trocknen sollte es schon mitmachen ohne danach wie ein Sack auszusehen.) Das Hemd war nicht gut, der Grund ist so dunkel, dass man den Print nur noch schlecht sieht. Und eigentlich ist der auch nicht der Rede wert.
Richtig enttäuscht war ich von den Accessoires, gerade die beiden Tücher haben mich doch ein bisschen angesprochen. Aber die waren einfach wirklich mies verarbeitet und somit auch die 19 Euro einfach nicht wert. Und die Tasche war ja ganz nett, aber würde dann Zuhause auch nur einstauben. 


Nun, soviel also zu dieser Kollaboration. Ich werde also auch weiterhin ohne ein Teil von 'Marni' leben müssen, oder einfach mir was richtiges aus der Kollektion kaufen. Auch wenn das alles um ein vielfaches teurer ist, hat man Ende mehr davon. Trotzdem höre ich noch ein bisschen Bryan Ferry, hier Zuhause, denn das ist das eigentlich Highlight an dem ganzen Spass. 

Kommentare:

  1. Marni hatte auch bei der eigenen Kollektion schon immer ein Qualitätsproblem. Jedenfalls nicht auf dem Level wie man es von vergleichbaren italienischen Designerlabels gewohnt ist. Billige Baumwollstoffe mit schönen Drucken ohne Raffinesse verarbeitet, das fällt mir bei Marni immer ein. Von daher passt Marni eigentlich ganz gut zu H&M.
    Und auch das funktioniert bei der Frauenkollektion immer besser als für die Männer, denn dann bleibt von dem tollen Styling oft nicht viel übrig.

    AntwortenLöschen
  2. ganz nett sind die Schuhe, der Rest wirklich enttäuschend, war aber zu erwarten. Ich mag Marni sehr, richtigerweise nichts aus dieser Geschichte.
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  3. uuuuuuuuuuuuuufffffffffffffffffffffffffffff. und ich habe mir
    was bestellt. lustigerweise nur die armbänder, den hut und
    die krawatte. ich habe mir den laden erspart und das online
    gemacht.
    wie ist den die qualität des schmucks?
    ich mag den marni-schmuck iimmer recht gerne und setze
    grosse hoffnung in die armbänder.

    FRED*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war nun im Männerladen, kann also nicht sagen wie die Frauensachen sind. Aber ja, der Schmuck sah tatsächlich schön auf den Bildern aus.

      Löschen
  4. wie lange dauert wohl die lieferung, wenn man im onlineshop gekauft hat?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    heute sind meine 2 Hemden, 2 Hosen die Krawatte und das Halstuch gekommen. Ich war echt sehr enttäuscht, die 2 Hemden waren nicht berauschend verarbeitet, am Kragen schiefe nähte, und fühlten sich nicht wirklich hochwertig an (wohl dank "made in china"), bei den Hosen sah es nicht besser aus, fühlte sich alles irgendwie billig an (eben wie Standard H&M). Das Halstuch war das aller schlimmste, es war quasi nur ein halbes Tuch (also nicht 4, sondern 3 eckig) einfach in der Mitte zerschnitten (aber leider nicht "heiß-geschnitten" weshalb es schon bei der Lieferung ausgefranst war). Lediglich die Krawatte konnte überzeugen, da gut verarbeitet und "made in italy". Der rest geht wieder zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Tüchern habe ich auch im Laden festgestellt und war sehr enttäuscht. Die Designs waren toll, aber ne ausgefranste Kante will man bei 19 € wirklich nicht. Solche Teile findet man aber auch gut in Second-Hand-Laden, aus Seide und von Hand gerollt.

      Löschen