2012/01/16

Milano Men HW-2012: Gucci...


Die Männer bei Gucci tragen im Winter kniehohe Polostiefel, die schmalen Hosen werden darübergestreift. Praktischerweise wurden die Hosen mit unsichtbaren Reißverschlüssen an der Innenseite versehen, das hilft beim schnellen an- und ausziehen. Ob die bei der Verkaufskollektion auch drin sind? 
Aufgefallen sind mir vor allem die Srickteile und die Muster. Zopfpullover gibt es da, mal in Petrol und mal in Bordeaux. Die sind schön und klassisch, aber alles andere als langweilig. Und, und das haben auch schon andere Labels gezeigt, übergroße Strickcardigans werden als Mantelersatz auch über dem Anzug getragen. Hier ist allerdings zu hoffen, dass nicht fusselnde Materialien verwendet werden. 
Eine ganze Menge an Jacquards wird für die Kollektion aufgeboten, Muster die oft eher Krawatten zieren. Gekonnt werden die untereinander kombiniert, aber auch zu Wollstoffen und Samt getragen. Das sieht ziemlich gut aus, wie man am Headerbild sehen kann. Gleichzeitig sind das auch Teile die man eher selten tragen wird.
Bei Gucci ist es immer der gleiche Männertyp der gefragt ist, jung mit leichtem Hang zu Retro. Immer sehen die Models aus als könnten sie auch den Rolling Stones entstammen...




Bilder via Style.com

Kommentare:

  1. Da gefällt jemandem aber Clement Chabernaud:)

    Ist zwar offtopic, aber hast du mittlerweile tatsächlich "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" fertig gelesen? Das war doch mal ein Vorhaben von dir wenn ich mich nicht irre...

    Liebe Grüße
    P.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde den toll!

      Und ich bin bei Buch 3, circa Mitte. Es ist nicht gerade die einfachste Lektüre, aber ich mag es sehr.

      Löschen