2012/01/17

Ludwig II. X Dolce&Gabbana...


'Junge Aristokraten' wollten die Herren Dolce und Gabbana auf den Laufsteg schicken, zum Vorbild genommen haben sie sich nur einen: Ludwig II., König von Bayern. 
Im vergangenen Jahr wurde in und um München an einer neuen Verfilmung des Leben des legendären 'Märchenkönigs' gearbeitet. Wenn dieser Ende nächsten Jahres in die Kinos kommt, werden die Kleider von Dolce&Gabbana schon fast im Sale hängen. Vielleicht aber wird man sich dann noch einmal an die Looks zurückerinnern und feststellen, wie sehr der junge Ludwig, und auch der ihn im Film darstellende Sabin Tambrea, den Models auf dem Laufsteg ähnelte. Ludwig und Sabin Tambrea wären mit ihren 1,94m auch auf dem Laufsteg nicht deplatziert gewesen. Letzteren werden wir im Sommer aber sicherlich in einigen Editorials sehen, schon allein weil seine Schönheit das beste Zugmittel ist, um die PR-Maschinerie des Films in Gang zu setzten.
Was aber braucht es um den Look nachzustylen? Die Frisur stellt in meinen Augen durchaus eine Alternative zu den gängigen Looks dar, ist aber auch eine Möglichkeit den bisher vorherrschenden Undercut weiterzuentwickeln. Doch im Gegensatz zum Glätteisen, das sicherlich einige Jungs mittlerweile im Badezimmer liegen haben, braucht es nun einen Lockenstab. Denn es geht um Wellen, die sich in die richtige Richtung legen, und um Volumen. Das alles klingt nach viel Arbeit, die sich aber lohnt. Trotzdem wird es kein Trend für die Masse, eher für Männer die den inneren Aristokraten zum Vorschein bringen wollen.




Bilder via Dolce&Gabbana

1 Kommentar:

  1. Interessante Sicht auf die Kollektion und den Trend zu diesen aristokratischen Dandies. Glückwunsch übrigens zu deinem Berichtemarathon zu den Männerschauen. Absolut niemand hat so viele wie du. :-)

    AntwortenLöschen