2011/12/05

Experimente Mit Polaroids...


Ich habe von Freunden zum Geburtstag einen Polaroid SX 70 geschenkt bekommen. Das ist dieses wunderschönen Teil aus den 1970-ern, die mit Leder bezogen ist. Gestern habe ich dann angefangen die ersten Bilder damit zu machen und heute kam dann das erste Experiment. 
Was passiert, wenn man den Papierrand abmacht und unter die Oberfläche schaut. Neben viel krümeliger Chemie hat man vor allem die Folie, die das Bild trägt. Wenn man das ganze dann scannt, bekommt es eine Transparenz und Zartheit, die fast impressionistisch ist.
Mehr Bilder gibt es dann im Fotoblog.

Kommentare:

  1. wow, da tritt einer die cy twombly-nachfolge an!

    FRED*

    AntwortenLöschen
  2. Das wurde mir gestern schon mal gesagt :-)

    AntwortenLöschen
  3. ja, ja, unbedingt! tolle bilder!

    FRED*

    AntwortenLöschen
  4. Ich danke sehr für das Kompliment. Nur sind mir die Schuhe zu groß, in die mir da gerade vor die Füsse gehalten werden. Ich bewundere Cy Twombly und finde ihn überragend, es wäre eine Anmassung mich mit ihm vergleichen zu wollen.

    AntwortenLöschen
  5. das ist auch eher symbolisch gemeint.
    ich schaue mir ja auch deine fotogalerie
    an. nun, um ehrlich zu sein, dein foto-
    grafisches talent steckt noch mehr oder
    weniger in den kinderschuhen.
    mit dieser technik aber bekommen deine
    bilder auf einmal ein form von qualität,
    die von den "laienfotos", die du sonst
    postest weit abweichen.
    du solltest das auf jeden fall verfolgen.
    es ist wirklich ein ansatz, den es gilt
    auszubauen.

    FRED*

    AntwortenLöschen
  6. Der Zweck des Fotografierens bestand ja immer darin den Blog mit Bildern zu unterstützen und nicht auf die Fotos anderer zurückgreifen zu müssen. Auf den anderen Blog wandert dann das Beiwerk.
    Bei den Polaroids ist es ja so, dass man wenig Einfluss nehmen kann. Die Kamera macht ihr Ding, und die Bilder selbst auch. Ich kann den Winkel und das Motiv bestimmen, sollte das Bild selbst auch noch schnell ins Dunkel bringen, aber damit hat es sich dann auch schon.

    AntwortenLöschen
  7. nein, nein, du siehst das falsch. du interpretierst,
    was du wahrnimmst. dass, was du so teschnisch
    siehst, ist der der ausdruck deiner interpretation.
    das ist, wie du die realität brichst und dadurch ein
    abbild schaffst. du solltest das nicht profanisieren.
    die "normalen" bilder, die sind mit einer digital-
    kamera gemacht. du bildest etwas ab. die abbildung
    ist aber 1:1. die bilder besitzen wenig qualität.
    die neuen bilder aber, arbeiten mit einem bruch und
    einer interpretation. wie das entsteht, ist egal.
    und diese bilder besitzen das format einer eigenständigen
    arbeit. also, weitermachen!

    FRED*

    AntwortenLöschen