2011/10/24

Öko-Alternative: Waschnüsse...


Die runzeligen Dinger sind Waschnüsse, das weiß ich aber auch erst seit heute Vormittag. Bei einem Drogeriediscounter war ich auf der Suche nach Waschmittel und zwischen all dem üblichen Kram stand eine Tüte mit eben jenem Zeug. Die Inhaltsbeschreibung klang ganz spannend und ich habe mal ein Tütchen gekauft. Nun rotiert gerade Wäsche in der Maschine, gewaschen mit Waschnüssen statt herkömmlichen Waschmittel.
Aus Indien stammt die Frucht des Baumes, der den lateinischen Namen Sapindus Mokurossi trägt. Er gehört zu den Seifenbaumgewächsen, was dann schon viel über seine spätere Verwendung aussagt. Die getrockneten Schalen werden seit Jahrhunderten als Waschmittel für Kleider und Haare verwendet, aber auch in der ayurvedischen Medizin. 
Über die Wirkung der Waschkraft streiten sich mal wieder die Geister. Liest man die Forenbeiträge dazu, wird das gesamte Spektrum von 'Super' bis 'totaler Scheiß' abgedeckt. Wobei die Wahrheit sicherlich irgendwo in der Mitte liegt. Vorteil ist, dass die beim waschen ausgeschwemmten Stoffe schnell von der Natur abgebaut werden können und umweltverträglicher sind als herkömmliche Waschmittel.
Ich glaube nun nicht, dass es bei weißer Wäsche oder starker Verschmutzung funktioniert. Aber bei klassischer 30 Grad Wäsche kann es durchaus eine Alternative sein. Ich werde es mal aus testen und bin selbst wohl am meisten gespannt.

Kommentare:

  1. da möchte ich bitte dringend über das Ergebnis informiert werden, das wäre bei 30 Grad Wäsche eine tolle Alternative und wie ist der Preis?
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  2. und klackert da nicht die maschine kaputt??

    AntwortenLöschen
  3. Es sind die Schalen der Nüsse, die man verwendet. Man kauft sie auch schon fertig geschält, sie sehen denen von Litschis ähnlich und sind sehr leicht. Auch ein kleines Baumwollsäckchen gibt es mit dazu, weil die Schalen pur wohl Flecken hinterlassen.

    Die Wäsche trocknet gerade und fühlt sich sehr gut an. Die Hemden sind nicht so papierartig wie mit normalen Waschmittel und riechen auch viel neutraler und frischer. In den nächsten Tagen probiere ich es noch mit Pullovern aus, dann kommt ein Fazit.

    AntwortenLöschen
  4. Heute kam die nachfolgende Email:

    Liebes Kind,
    Waschnüsse gibts doch schon lange. Hast du das gar nicht gewußt? M. hat die vor Jahren der A. mal geschenkt. Hab aber nie gehört ob die gut waschen.
    Ich wünsch dir noch einen schönen Tag.
    Mama

    Vielleicht sollte man einfach doch immer erstmal die Mütter fragen, anscheinend kennen die sich da aus.

    AntwortenLöschen