2011/09/14

New York Men FS-2012: Michael Bastian...


Gleich der erste Look bei Michael Bastian ist ein Statement, James Dean ist das Stilvorbild dieser Kollektion. Unangepasste Männlichkeit, irgendwo zwischen 'Jenseits von Eden' und Brokeback Mountain'. Ja, irgendwo schwingt da schon eine latente Gay-Attitude mit. Oder was drückt ein offener Blaumann oder diese runtergekrempelten Surfershorts sonst aus? 
Und trotzdem ist es keine Verkleidung, nicht konzeptionell und auch nicht intellektuell. Es sind Kleider, die man aus dem Schrank nimmt und ohne langes Überlegen anziehen kann. Alles mit allem irgendwie, so einfach wie es die meisten Männer mögen.
Die Farben sind klar; kräftiges Tomatenrot und verschiedene Schattierungen von Blau werden durch Beige- und Matschtöne aufgelockert. Am Abend dann kommt Schwarz hinzu, die klassische Smookingfarbe. Ganz amerikanisch gibt es viele Karos. Meist bleiben sie aber den Hemden vorbehalten, alles andere wirkt auch schnell kasperlhaft. 






Bilder von Style.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen