2011/04/19

Hoher Besuch...


Der Marc kommt! Der Marc kommt! So oder ähnlich tönte es wahrscheinlich vergangene Woche aus den Kinderzimmern kleiner ModebloggerInnen, und vielleicht auch in der ein oder anderen schön gestalteten Moderedaktion. Marc Jacobs ist ja nach wie vor der Modeobergott und nun kommt er mal schnell nach Berlin und wird für Peek&Cloppenburg eine Preisvergabe beaufsichtigen.
Was aber werden wir wirklich von ihm zu sehen bekommen? Ich bin mir sicher, es wird so eine Art Mythos sein und kaum einer wird wirklich viel von ihm mitkriegen. Vielleicht ein wehendes Rockzipfelchen könnte drin sein, zumindest wenn man es drauf anlegt und sich wie breitgefahrenes Eichhörnchen vor jede schwarze Limousine wirft, die in der Innenstadt umherfährt. Und sicherlich machen da einige BloggerInnen schon Pläne für den perfekten Auftritt und das noch perfektere outfit als Dramaqueen.
In der Tat gab es eine Zeit in der auch ich den Marc mal gerne getroffen hätte. Aber irgendwie sah er da noch etwas anders aus. Seine Haare waren länger und er trug nicht ständig eine Birkin und ein Röckchen, ebenso wenig war er Klatschthema durch On-Off-Beziehungshickhack. Aber wahrscheinlich wurde er jetzt auch gerade deshalb ausgewählt von P&C.
Es sind ja noch ein paar Wochen hin bis zur Fashion Week und momentan ist noch nicht mal klar, wo genau das Zelt stehen wird in diesem Jahr. Und die Mode selbst ist eh Nebensache.


Kommentare:

  1. was kann Marc Jacobs dafür wenn Sie ihn nur mit langen Haaren etc. gut finden.
    Er ist ganz sicher nicht der Modeobergott, aber er hat durchaus viel Talent, nur kein Neid!

    AntwortenLöschen
  2. Genau, ich bewerte Designer und deren Arbeit grundsätzlich danach ob ihr persönlicher Look mir gefällt.

    AntwortenLöschen