2011/01/17

Dressed For Gold...

Tilda Swinton in Jil Sander

In Hollywood regnet es gerade wieder Preise, eines der Highlights fand am gestrigen Abend statt, die Golden Globes. Rote Teppiche, besonders natürlich die an Amerikas Westküste sind immer auch Gradmesser für aktuelle Trends. Und nicht nur was Abendmode betrifft. Leider ist dies gleichzeitig eine Sache bei der Männer von vornherein aussen vor sind. Ihnen ist schwarz gestattet, alles andere kommt doof rüber und will keiner sehen.
Die Frauen hingegen dürfen glänzen und leuchten, besonders letzteres ist in den Sommermonaten die uns bevorstehen besonders erwünscht. Und viele Damen taten es in der Tat, Pink und rosa Töne sind einer der Renner. Natürlich trägt es Frau Portman, und es passt herrlich zu ihrem neuen goldenen Staubfänger. Besser aber noch gefällt es mir an Emma Stone und Claire Danes. Beide sind in Calvin Klein Collection unterwegs und machen eine gute Figur in den schlichten. schnörkellosen Kreationen. Auch das Kleid von Julianne Moore ist toll, nur leider etwas zu sehr knitterig. Und da stand der Haupteil der Gala noch bevor, wie wird es mit dem Lanvin Kleid wohl enden?

Natalie Portman in Viktor&Rolf

Claire Danes in Calvin Klein Collection

Julianne Moore in Lanvin

Emma Stone in Calvin Klein Collection

Ein anderes großes Thema sind langärmelige, hochgeschlossene Kleider. Bei älteren Damen sieht es sehr vorteilhaft aus, wie Jane Fonda und Anette Benning zeigen, und Jüngeren steht es auch gut zu Gesicht. Leighton Meester hat sich ebenso dafür entschieden wie Angelina Jolie. Beide sollten aber Anne Hathaway tunlichst aus dem Weg gehen, dem Vergleich können sie nicht standhalten. (Hat Rachel Zoe sie wieder gestylt? Wenn ja, gebührt ihr dafür ein Ehrenpreis.)
Auch Tilda Swinton hat sich entschieden vielleicht nicht zugeknöpft, aber doch sehr geschlossen zu erscheinen. Und sie macht alles richtig! Sie trägt das richtige Label in der richtigen Kombination und verweist ihre Red-Carpet-Konkurrenz auf die Plätze. Ich liebe die Kombination aus Abendrock und weißer Bluse, nicht nur an ihr sondern auch ganz allgemein. Klar wäre es langweilig, wenn alle ähnliches tragen würden und zum träumen läd das Outfit auch nicht ein. Aber es zeigt Elenganz und Klasse, und Tilda eben so wie sie ist: Schnörkellos.

Leighton Meester in Burberry Prorsum

Anna Hathaway in Armani Privé

Angelina Jolie in Versace Atelier

Jane Fonda (Designer nicht bekannt)

Alle Bilder von Style.com

Kommentare:

  1. Das ist der beste Bericht von den Roben zu den Globes, den ich kenne ... sehr gut beobachtet und eben mit Geschmack und Sachkenntnis verfasst .... es ist echt eine Schande, was man darüber auf anderen Blogs für dummes Zeug lesen musste ...

    Tila Swinton sah großartig aus und kam nicht vom Golf!???!!

    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Zuerst danke ich für das Kompliment.

    Und ja, ich weiß welchen Artikel du meinst. Es kann ja jeder die Sachen finden wie er will, aber die dümmlichen Urteile zeugen nicht von Professionalität. Was aber auch nicht neu ist.

    AntwortenLöschen