2010/11/20

Dries Van Noten: 2000 und 2010...


Beim Sichten der Videos habe ich eines von der Dries van Noten Schau HW-2000 gefunden. Seine damaligen Inspirationen zog er aus der Bloomsbury Group, jener Künstlerverbindung um Virginia Woolf und ihrer Schwester Vanessa Bell. Der in London ansässige intellektuelle Zirkel aus Dichtern, Malern und Wissenschaftlern lies Kleidung entstehen, die jenseits von Trends und Moden zu existieren scheint. Auch noch zehn Jahre nach dieser Schau ist van Notens Mode nicht weniger relevant oder untragbar. Die der Mode nachgesagte Lebensdauer von sechs Monaten setzt der Designer spielend ausser Kraft.
Die Röcke gingen meist bis knapp unters Knie und waren entweder glockig schwingend oder schmal. Dazu wurden gestrickte Pullover genauso kombiniert wie passende Blazer. Van Notens Kollektionen basieren immer auf einer Art Baukastensystem. Er gibt keine festen Looks vor sondern alles lässt sich kombinieren und zu neuen Ideen zusammenwürfeln. Es ist Mode für Frauen die ihre eigene Vorstellung von Eleganz haben, sich aber keinesfalls einen Diktat unterwerfen wollen.
Die nachfolgenden Bilder sind aus der Kollektion HW-2010. Vergleicht man diese mit dem Video, kann man sehr gut erkennen, dass sich Dries van Noten in seiner Formensprache treu geblieben ist ohne an Relevanz zu verlieren. Er gehört nach wie vor zu den besten Modedesigner unserer Zeit.




video

Bilder von Style.com
Video (C) by CNN 2000

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen