2013/03/09

Ausgezeichnet...


Hedi Slimane spaltet mit gerade mit seiner neuen Kollektion die Modewelt. Es gibt kein dazwischen, entweder wird die Kollektion für Saint Laurent als grandios empfunden oder aber als grauenhaft. Ich persönlich gehöre zu letzterer Gruppe, doch das habe ich schon hinreichend kundgetan. 
Was mich aber eigentlich noch mehr stört ist die Tatsache, dass Slimane mit der Brechstange über die Marke hergegangen ist und auch vor dem Logo nicht halt gemacht hat. Doch auch da scheiden sich die Geister, wie man nun an der durch Wallpaper* vergebenen Auszeichnung für das beste Re-Branding sehen kann. Die Rückbesinnung auf die Anfänge der Marke, Yves Saint Laurents legendäre Rive Gauche Boutique in den 1960-er Jahren, wird sogar als respektvoller Umgang mit dem Meister selbst bewertet. Slimane knüpft laut Wallpaper* nicht an das jetzt an, sondern der Neuanfang soll nicht nur Stefano Pilati und Tom Ford vergessen machen, sondern Yves Saint Laurent nach 1970 gleich mit?
Doch abgesehen von den ganzen Zusammenhängen, den Egos und Befindlichkeiten, ist das reine Logo und sämtliche Verpackungen und Werbematerialien sehr gelungen. Die Schachtel, die Etiketten und die der ganze unnütze Kleinkram ist schöner als die Kleider selbst. 

1 Kommentar:

  1. Alles um die Marke finde ich auch sehr gelungen und einige Teile der kollektion gefallen mir, nach genaueren betrachten, doch sehr.
    Siegmar

    AntwortenLöschen