2013/01/26

Wiederentdeckt - Royal Delight...


Liest man sich die Inhaltsstoffe von 'Royal Delight' durch, würde man es kaum für einen Männerduft halten. Erst später entwickelt sich die ledrige Herznote heraus und gibt dem anfangs süsslichen Duft einen herben Charakter. Nach bestimmt eineinhalb Jahren habe ich den Duft wieder für mich entdeckt und bin aufs neue ganz begeistert. 
Wie alle Düfte von Creed hat auch dieser eine Geschichte zu erzählen, der Name 'Royal Delight' kommt nicht von ungefähr. Um 1830 zählte Maria-Christine von Neapel-Sizilien, Königin von Spanien, zu den berühmtesten Trägerinnen des Duftes. Nach dem frühen Tod ihres Ehemannes Ferdinand VII. heiratete sie heimlich den jungen Unteroffizier Fernando Munoz y Sánchez, der Duft soll auch für die heimliche Liebe der beiden stehen. 
Doch auch ohne diese Geschichte ist 'Royal Delight' ein wirklich Parfumhighlight, wie eigentlich alle Düfte von Creed. Kein Wunder also, dass schon Napoleon, Kaiserin Elisabeth und andere Mitglieder des Hochadels Creeddüfte benutzt haben sollen. Im Gegensatz zur Bekleidung aus dem hause Creed für die Rechnungsbelege existieren, lässt sich kein wirklicher Beweis für diese Legenden finden. Vielleicht steckt auch einfach nur kluges Marketing dahinter. Sicher ist aber, dass viele Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts Fans der Düfte waren und sind. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen