2012/07/30

Fechten...


Bei Fertigpizza und Tomatensalat mit Feta habe ich ein bisschen Sport im Livestream geschaut. Eigentlich hauptsächlich wegen der Turner, die im Mannschaftswettkampf leider nicht so gut waren, wie sie hätten sein sollen, aber immerhin ziemlich gut dabei aussahen. Dann wurde zu Fechten umgeschalten, was zuerst wenig Begeisterung bei mir auslöste. Weil aber Britta Heinemann antrat blieb ich doch dabei und es wurde sogar wahnsinnig spannend. Fast zwanzig Minuten dauerte es bis die Kampfrichter entschieden, dass Heinemann als Siegerin des Turniers ins Finale einziehen darf. Zurückblieb eine am Boden zerstörte Shin A Lam. Es wird einer der bisher spannendsten Momente der XXX. Olympischen Spiele gewesen sein, und sicherlich auch einer der umstrittensten. Und für hatte sogar Fechten mal einen gewissen Reiz. 

Screenshot via ZDF (Shin A Lam, hinten rechts ganz klein sitzend, musste nach dem Tunier gleich in den nächsten Kampf, bei dem es Bronze für sie geht.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen