2012/04/03

Lieblingsstücke - Operculum Collier...


Königin Victoria prägte ein ganzes Zeitalter. Sie war die am längsten regierende Monarchin, nur ihre Ur-Ur-Enkelin Elizabeth II. könnte ihr diesen Titel streitig machen. Das 19. Jahrhundert war geprägt von einer ungeheuren Neugierde, sowohl in technischer Hinsicht, wie auch in naturwissenschaftlicher. Die Theorien von Charles Darwin stellten das Weltbild der Menschen auf den Kopf. Und über allem thronte die Königin und war vielfach Motor für diesen Forschungs- und Expansionsdrang. Es entstand ein 'Cult of Novolty', der in alle Bereiche des Lebens vordrang. Die Erfindungen und Entdeckungen jener Zeit beeinflussten selbst die Schmuckgestaltung. Handelsbeziehungen nach Ostasien bereicherten das Kunsthandwerk jener Jahre und liessen zusammen mit eigenen Besonderheiten Pretiosen entstehen, die auch nach gut 150 Jahren nichts von ihrer Modernität verloren haben. 
Bei Antique & Vintage Jewellery* in Berlin Mitte kann man viele Kostbarkeiten entdecken und kaufen. Neben anderen wunderschönen Objekten habe ich dort das Operculum Collier gesehen, welches traumhaft schön ist und wunderbar zur aktuellen Mode passt. Besonders die Farbgebung dieser Schneckenart aus der Tiefsee Ostasiens ist spektakulär. Das tiefe Grün auf hellem Grund hat etwas augenähnliches, die Farbgebung ist faszinierend. Gefasst wurden die einzelnen Muscheln in Pinchbeck, einer im späten 18. Jahrhundert von Christopher Pinchbeck erfundenen Legierung aus Kupfer und Zink, die vielfach für Uhren eingesetzt wurde. Eigentlich wollte Pinchbeck Gold machen, ist aber, wie viele andere auch, daran gescheitert.
In seiner Formensprache und Materialwahl ist das Collier ganz im Stil der späten 1850-er Jahre gearbeitet. Es lebt von der Farbigkeit des Materials, ist aber ansonsten sehr schlicht. Getragen wurde diese Art Schmuck zu Tages- und Nachmittagskleidern, weniger als Abendschmuck. Obwohl es eben nicht zwangsläufig Schmuck für den Abend ist, kann das Collier trotzdem wunderbar auch zu Cocktail- und Abendkleidern getragen werden. Ich habe hier mal ein paar Modelle herausgesucht, die ich mir sehr gut dazu vorstellen kann.  Der Preis des Colliers liegt bei 980,00 €.

Hervé Léger / Roksanda Ilincic / Donna Karan (Alle via Stylebop) 
Ralph Lauren / Vionnet / Zac Posen (Alle via Net-a-Porter)
Antique & Vintage Jewellery
Oliver Rheinfrank
Linienstraße 44 / 10119 Berlin
Tel. 030 20 68 91 55

*Antique & Vintage Jewellery ist seit April 2012 Werbepartner dieses Blogs. In regelmässigen Abständen werden Posts erscheinen, welche in Zusammenarbeit entstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen