2012/02/27

Oscar's 2012 - Best Dressed...


Gestern Nacht wurden Los Angeles wieder die Oscar's vergeben und mit 5 goldenen Statuen ist 'The Artist' der große Gewinner des Abends. Ein guter Film braucht also weder 3D-Effekte noch anderen Technikkram um erfolgreich zu sein, sondern einzig die Magie der Bilder und charismatische Darsteller. Meryl Streep verfügt ebenfalls über eine gehörige Portion Charisma und ist nun Mitglied im Club der Schauspielerinnen, die drei Oscars in der Wohnzimmervitrine stehen haben. Eigentlich gibt es da neben ihr nur noch Ingrid Bergman. Vielleicht schafft sie es auch noch den Rekord von Katherine Hepburn zu brechen, die hat in ihrer Karriere vier Oscars gewonnen. Als beste Nebendarstellerin wurde Octavia Spencer für ihre Rolle in 'The Help' ausgezeichnet. 
Nicht ganz so zufrieden bin ich mit den Kleid von Meryl Streep, sie trug Lanvin. Der Schnitt ist ganz toll, lange Ärmel funktionieren ganz gut ab einem gewissen Alter. Aber es gehört auch schon viel Siegessicherheit dazu als Rauschgoldengel zu erscheinen und gegen die Statue anzuglänzen. Das Kleid von Octavia Spencer (Tadashi Shoji) ist toll. Die von der Körpermitte ausgehenden Plissees formen eine schöne Silhouette.
Modischer Favorit ist meinen Augen allerdings ganz klar Gwyneth Paltrow in einer Robe von Tom Ford. Das Kleid erinnert an die großen Roben der 1930-er, die Adrian für die Diven wie Joan Crawford und Greta Garbo entworfen hat. Perfekt da passt der schlichte Pferdeschwanz und der reduzierte Schmuck. Einzig ein breiter Armreif und ein Ring an Zeigefinger komplettieren den Look.



Aber natürlich gab es noch ein paar andere Damen die glänzten und durch eine gute Kleiderwahl überzeugten. 

Penélope Gruz in Armani / Bérénice Bejo in Elie Saab
Emma Stone in Giambattista Valli HC / Michelle Williams in Louis Vuitton 
Stacy Keibler und Sandra Bullock, beide in Marchesa
Aber wie immer gibt es auch ein paar Querschläger, bei denen irgendwie die Kleiderwahl schief gegangen ist. Oder einfach die Pose. Von Jennifer Lopez erwartet man ja schon gar nichts mehr, die sieht meist mehrwürdig aus. Es liegt aber nicht am Kleid von Zuhair Murad, an der richtigen Frau wäre es ein Knaller. Es sind die Haare und die flachgedrückte Brust, die dem Kleid jegliche Eleganz nehmen. Natalie Portman kam in einer Vintage-Robe von Christian Dior, die an ein biederes Tanzstundenballkleid erinnert. Das V-förmige Collier gibt dem Look dann noch den Rest. Und was hat sich eigentlich Angelina Jolie bei der Pose gedacht? Kaum ein Bild, wo sie nicht das Bein durch den Schlitz steckt und aussieht als wäre sie Teil der Eröffnungsrevue. 


Bilder von hier und hier

Kommentare:

  1. Octavia Spencer sieht einfach klasse in ihrem Kleid aus, da stimmt alles. Fr. Paltrow in Tom Ford ist auch mein Favorit, das ist perefekt. Wo ich wirklich widerspreche ist bei Natalie Portmann das Kleid u. der Schmuck finde ich ganz toll und überhaupt nicht bieder und ihr steht es absolut gut.
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  2. Angelina Jolie fand ich durchaus hübsch, die Posen wirkten allerdings unvorteilhaft. Meine Favoriten waren Gwyneth Paltrow, Michelle Williams und Mara Rooney. Ganz furchtbar war Cameron Diaz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ZDF (Leute heute) hat auch das Wort Tanzstundenabschlußballkleid in Bezug auf Natalie Portman benutzt...
      Und ja, Cameron geht auch echt nicht.

      Löschen
  3. cameron diaz sah toll aus. sie sieht immer toll
    aus. sie hat eine lässige art, diese grossen kleider
    zu tragen. sie ist ein surfmädchen und das zeigt
    sie auch. grosses kleid, fransige haare, wenig
    make-up. schmuck, lässig getragen. ich mag ihre
    looks. souverän und locker "surfig". sie könnte
    auch in einer jogginghose kommen. seit jahren ist
    sie für mich ein garant cooler looks.

    wunderschön und unvergessen war sie 2007 bei
    den golden globes in valentino.

    FRED*

    AntwortenLöschen
  4. Das 'Surfergirl', und ich mag die wirklich auch gern, könnte manchmal etwas coolere Kleider tragen. Ich möchte das pinke Chanel von vor ein paar Jahren.

    AntwortenLöschen