2012/01/06

Lieferung...


Die Paketabholkarte im Briefkasten hat mich gestern besonders gefreut, schließlich erwartete ich sehnsüchtig die Lieferung von Mr. Porter. Erst jetzt hatte ich die Möglichkeit da auch selbst etwas zu bestellen und nicht nur Produkte vorzustellen, die dann andere erfreuen. 
Es war wie Weihnachten den Karton aufzumachen, selten machen sich Online-Shops die Mühe die Sachen in Seidenpapier einzuschlagen. Bisher war ich es immer der so verpackt hat. Bei Wunderkind war es immer mein Anliegen beim Empfänger genau dieses Gefühl auszulösen, das mich heute ereilte: Freude über den Einkauf. 


Im Paket war ein Pullover in flaschengrün von Brooks Brothers und ein Hemd mit rundem Kragen von Hentsch Man. Ich freue mich schon drauf, die Sachen zum ersten Mal zu tragen. Leider gehen zwei andere Sachen wieder zurück, da hatte ich mich in der Größe verschätzt. Aber auch das gestaltet sich bei Mr. Porter mehr als einfach. 
Mein Ausflug zum Ku'damm gestern war auch erfolgreich, allerdings weniger im Bereich Kleidung. Ich wieder bei Büchern nicht widerstehen, aber die stelle ich ein anderes Mal vor. Ach ja, die weißen Unterhemden habe ich natürlich auch gekauft. 

Kommentare:

  1. sehr schönes Hemd, auf die Bücher bin ich gespannt und verrate mir bitte die Marke deiner weißen Unterhemden, da Du ja keine von Schießer wolltest.
    Siegmar

    AntwortenLöschen
  2. Warum gibt es Wunderkind nicht mehr?
    Was hast Du da gemacht?

    AntwortenLöschen
  3. @Siegmar: Ich habe mich erst gegen ein Markenprodukt entschieden, kann also noch keine Einschätzung zur Qualität geben.

    @Anonym: Ich habe knapp drei Jahre lang für Wunderkind im Verkauf gearbeitet, 2 davon als stellv. Store Manager. Kleider in Seidenpapier einzupacken gehörte also auch in mein Aufgabengebiet.
    Aktuelle News habe ich nicht zu Wunderkind, keine Ahnung was da gerade geht.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderkind ar toll. Die herrenkollektionen waren sehr gelungen!

    AntwortenLöschen