2011/11/03

Fashion Talks...


Nun müsst ihr gleich noch einmal schlechte Handybilder ertragen, hatte ich doch am Dienstag meine Kamera im Auto liegen lassen als uns Vera Franke durch die Ausstellung 'Fashion Talks' führte. Frau Franke ist eine der beiden Kuratorinnen, die für die gerade im Museum für Kommunikation zu sehende Ausstellung verantwortlich zeichnete. Organisiert wurde der Rundgang über das Netzwerk Mode Textil e.V.
Dass man mit Mode kommuniziert ist klar, egal ob nun bewusst oder unbewusst. Die Ausstellung versucht dies an verschiedensten Themenkomplexen zu verdeutlichen, das Spektrum reicht von einem Bereich der Jugendkulturen thematisiert bis hin zu Schaukästen mit Kleidung und Uniformen in Camouflage. Auch an Jeans gab es kein vorbeikommen, sind sie doch die Uniform der Neuzeit. Und je nach Modell können die auch sprechen.


450 qm umfasst die Ausstellung, die in der dritten Etage des Museums untergebracht ist. Im ersten Moment klingt das viel, ist es aber nicht wirklich. Man tritt sich schnell auf die Füsse und bekommt auch nicht wirklich Abstand zu den gezeigten Objekten. Da die Ausstellung vielerorts zum mitmachen einlädt und nicht zuletzt Schulklassen anspricht, sollte man einen Besuch eher auf den Nachmittag legen.
Hingehen lohnt sich schon, Neues erfahren wird man kaum. Themen wie Jugendkulturen werden regelmässig in den Gesellschaftsseiten großer Tageszeitungen verhandelt, was braucht es da noch ein 'Amt für Jugendkulturen'? Noch bis 26. Februar dauert die Ausstellung an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen