2011/02/13

I Blame Coco...


Natürlich könnte man sagen, dass Coco Sumner das Talent in die Wiege gelegt wurde. Wenn der Vater Sting ist, wäre es auch eigentlich verwunderlich, wenn dem nicht so wäre. Und wenn man genau hin hört, kann man auch ein bisschen von 'Message in a bottle' bei einigen Liedern raushören.
Aber wir wollen es uns mal nicht so einfach machen, schließlich geht es am Ende auch darum selbst zu überzeugen. Und bei mir ist das Coco gelungen. Ich habe sie mehrfach im Radio gehört und war immer ganz angetan. Nun habe ich mir die Platte gekauft und meine Begeisterung steigt bei jedem Song, jedem hören.


Vorgestern Abend wurde die Sängerin auch beim ZDF Kulturmagazin aspekte vorgestellt. Natürlich wurde auch dieser Beitrag mit Sting eingeleitet, aber dann ist da auch noch diese wunderschöne junge Frau. Ihre Augen fesselten mich, unheimlich düster und schön.
Coco macht schöne Popmusik, elektrolastig zwar, aber gerade noch schrammelig genug um sie eben nicht in diese Schublade zu packen.
Es könnte die Musik für den kommenden Frühling werden, meinen Februar hellt sie schon auf!


Sceenshots aus dem Video zu 'Selfmashine'

1 Kommentar: