2010/12/23

Unwort Des Jahres 2010: Vintage...


Julia Roberts bekam mal einen Oscar, einige Schauspielerinnen vor ihr auch schon. Und nach ihr auch noch welche. Doch Julia Roberts wurde an diesem Abend auch zu einer Art Modeikone, sie ist zur Urmutter des Vintage geworden. Die Oscar's waren immer eine Veranstaltung bei der es darum ging möglichst ungesehene und atemberaubende Roben zu präsentieren. Letzteres trifft auch für Frau Roberts zu, allerdings stammt ihr Kleid aus dem Jahre 1992 und war ein 'altes' Couture Modell von Valentino. In diesem Moment wurde Vintage als Mainstream-Trend geboren.
Seit nun mehr gut zehn Jahren geistert also das Wort Vintage umher und während es anfänglich noch ein Prädikat für aussergewöhnliche Modelle großer Modedesigner war, wird im Jahre 2010 jeder Wischlappen als Vintage bezeichnet. Das wollen doch bitte nicht in 2011 fortsetzten!?
Im nächsten Jahr wäre es wünschenswert, wenn alte, verwaschene Blusen und ausgeleierte Röcke wieder in die Altkleidertonne wandern würden, statt zu unverschämten Preisen und nach Mottenkugeln riechend verschachert zu werden!


Kommentare:

  1. vintage ist doch nur ein genialer euphemismus für nix neues, und zeigt die kreativität der modebranche, dir noch den letzten alten fummel von vorgestern als etwas tolles zu verkaufen! wer das ernst nimmt und nicht mit einem schmunzeln quittiert ist selber schuld, und outet sich als fashion victim.

    AntwortenLöschen
  2. wie war, aber schau dir selbst die Modeblogs an, z.B. Lesmads wie der letzte Humana-Fummel noch als Vintage-Look angepriesen wird.

    AntwortenLöschen