2010/06/27

Paris Men FS-2011: Raf Simons...


Simons ist fraglos einer der ganz großen Designer, er schafft es seine eigene Handschrift beizubehalten und trotzdem auch kommerziell zu arbeiten. Es wird ja immer als ganz großen Übel angesehen wenn eine Kollektion auch gut verkaufbar ist, aber Simons sollte sich gut verkaufen einfach weil die Sachen unheimlich gemacht sind.
Simons eigene Kollektion weist zwar weniger Farbe auf als die die er vor wenigen Tagen in Florenz für Jil Sander zeigte, ist aber reich an kleinen ausgefallenen Details. Zipper erinnern an Taucherkleidung, Bänder geben den Teilen Form.
Seine Kollektionen kommen ohne den Budenzauber aus, brauchen keinen Rauch der von der Klamotte ablenkt und Moderedakteurinnen in die Flucht schlägt.






Bilder von Style.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen