2010/05/18

Wernitzgrün Im Vogtland...


Ich bin ein Dorfkind. Ich bin am Waldrand aufgewachsen und kenne noch immer jeden Winkel da. Ein Spaziergang am vergangenen Donnerstag hat mir das wieder vergegenwärtigt.
Wernitzgrün sieht auf den Bildern ziemlich idyllisch aus, ist es auch, aber wohnen möchte ich da nicht mehr. Dennoch ist es schön dem Dorf hin und wieder einen Besuch abzustatten.







Auf dem örtlichen Friedhof, auch dahin führt mich mein Weg bei jedem Besuch, gibt es ein Grab mit einem Holzkreuz. Es erinnert an den einzigen der im 2. Weltkrieg direkt im Dorf erschossen wurde, einen Soldaten der sich mit Anderen im Dorf versteckte und dann bei der Flucht vor den Amerikanern im Wald erwischt wurde. Ich glaube das Grab wird deshalb gepflegt, weil sich die Dorfbewohner wünschten, dass auch ihre toten Angehörigen irgendwo ein Grab gefunden haben.

Kommentare:

  1. Da ich ganz in der Nähe aufgewachsen bin und Wernitzgrün kenne, weiß ich, wie schön es dort ist. Aber dort wohnen, wenn man jetzt das volle Leben vor der Tür hat? Neeeeeeee..... ;o)))

    AntwortenLöschen
  2. Das Vogtland ist immer eine Reise wert und ich bin öfters im Freizeitpark Plohn Lengenfeld in der Nähe von Zwickau.

    AntwortenLöschen